jump to navigation

Gottes letzte Kinder – D.J. Franzen April 17, 2012

Posted by Hinterhofderfantasie in Allgemein.
trackback

Zombies, eine Epidemie, ein Häuflein Überlebender. Soweit, so Klischee. Doch wer hier einen Zitatpudding aus den gängigen Zombiefilmen und Serien erwartet, der wird positiv enttäuscht. Es gibt eine zusätzliche Komponente, die das Zeug hat, Armageddon zu etwas Neuem zu machen. Die ungewöhnliche Kombination, die D. J. Franzen hier benutzt hat ist die Verquickung von Zombie-Splatter-Horror mit dem, was man gemeinhin Mystery oder auch Phantastik nennt. Er führt geschickt, weil er durch die im Dunklen liegende Herkunft Interesse weckt, paranormal begabte Menschen ein, ohne in das Belanglose abzugleiten, was so oft damit einher geht. Ein weiterer Faktor sind die Charaktere, die genügend Spielraum für Tiefgang und reichlich Konfliktstoff bieten. Man merkt schnell, dass Armageddon einen Handlungsbogen hat, der viele Bände füllen kann. Definitiv macht der erste Band Lust darauf, weiter zu lesen und an den Abenteuern der Protagonisten Spass zu haben. Wer Walking Dead, Sean of the Dead und Night of the living Dead mag, gepaart mit Resident Evil (die Spiele, nicht die Filme) als interessante Mischung empfände, der ist mit „Gottes letzte Kinder“ gut beraten.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: