jump to navigation

Homunkulus von Horus W. Odenthal Januar 23, 2014

Posted by Hinterhofderfantasie in Allgemein.
trackback

Homunkulus von Horus W. Odenthal

 

Ich schicke voraus, dass ich eine Vorabversion des Buches gelesen habe. Manches mag darum im endgültig erschienenen Buch anders sein.

 Was gefiel:

Das Buch ist durchaus flüssig zu lesen. Es verfügt über einen logischen Plot, der einen Kriminalfall enthält und gleichzeitig ein Politthriller ist. Und ja, es ist Fantasy, wenn auch die Fantasyelemente stark zurückgenommen sind. Der Leser findet sich ein einer düsteren, durchaus realistisch wirkenden Welt wieder. Die Fremdrassen sind, so kurz sie auch geschildert werden, durchaus glaubhaft. Langweilig ist das Buch nie, überfordert aber auch den versierten Leser nie.

 Was nicht gefiel:

Gerade in den Actionszenen neigt der Autor dazu, sehr abgehackte Sätze zu benutzen. Dies soll wohl dem Tempo der Handlung geschuldet sein, wirkt aber eher befremdlich. Man gewinnt fast den Eindruck, hier ist zur rhetorischen Keule gegriffen worden, statt zum sprachlichen Schnitzmesser, das filigrane Strukturen schafft. Als Einsteigerroman in das Ninragonuniversum bezeichnet, leidet der Band unter einem massiven Infodump, der notwendigen Platz zur Charakterentfaltung belegt. Gerade bei der Hauptprotagonistin wäre dies notwendig gewesen. So bleibt sie dem Leser seltsam fremd. Die beiden interessanten Akteure, der eine ein ehemaliger Mensch, der andere ein scheinbarer Kollaborateur verdienen deutlich mehr Raum. Hier wäre Gelegenheit, durch weitere Bände zwei schillernde Persönlichkeiten dem durchaus interessanten Universum Ninragon hinzuzufügen.

 

Fazit:

Trotz der angesprochenen Schwächen – die Flachheit der meisten Charaktere, die teilweise zu zerhackt daherkommende Sprache – ist Horus W. Odenthal ein durchaus guter Roman gelungen. Wer also einen guten Krimi sucht, der Fantasyelemente enthält und darüber hinaus ein interessantes politisches Ränkespiel, ist mit Homunkulus gut bedient.

 

Advertisements

Kommentare»

1. Merlin Thomas - Januar 23, 2014

„hier ist zur rhetorischen Keule gegriffen worden, statt zum sprachlichen Schnitzmesser, das filigrane Strukturen schafft“
Schöne Formulierung! Du solltest schreiben 😉

2. Horus W. Odenthal - Januar 26, 2014

Lieber Frederic,

danke, dass du dir die Zeit genommen hast, meinen neuen Roman zu lesen und deine Meinung dazu festzuhalten.
Nach dem, was du schreibst, wärest du allerdings, was deine momentanen Lesebedürfnisse betrifft, wahrscheinlich mit der Ninragon-Trilogie besser bedient gewesen. Sie hat alles, was du bei „Homunkulus“ vermisst – filigranen Stil, viele zusätzliche Informationen über die Figuren etc. – und was ich bei „Homunkulus“ mit Bedacht anders gemacht habe, da Thema und Stimme der Personen das forderten. Ich glaube tatsächlich, die Original-Trilogie, von der sich einige herausgefordert fühlen, entspräche mehr deinem subjektiven Geschmack.
Was die Charaktere betrifft: Romanfiguren werden dadurch charakterisiert wie sie aussehen, was sie denken, was sie von sich denken und sagen, was andere über sie denken und sagen, was uns der Erzähler über sie mitteilt und wie sie handeln. Bei „Homunkulus“ ist – wie es solchen Geschichten entspricht – für die Charakterisierung das Handeln der Figuren dominierend. Alles andere habe ich bewusst auf das reduziert, was der Geschichte dienlich ist.
Wenn du, durch das, was man über die Figuren erfährt (größtenteils durch ihr Handeln), gerne mehr über sie erfahren möchtest, du neugierig auf mehr Information geworden bist, dann können sie anscheinend nicht so flach gewesen sein. 😉
Ich freue ich, dass dir mein Roman gut gefallen hat und dich die von mir geschaffene Welt neugierig auf mehr gemacht hat.
Ic wünsche dir viel Erfolg bei deinen kreativen Unternehmungen.

Alles Gute!

Horus


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: