jump to navigation

Ein Dinosaurier hinterlässt tiefe Spuren Mai 31, 2017

Posted by Hinterhofderfantasie in Allgemein.
trackback

Ich habe hin und her überlegt, ob ich außer einer Beileidsbekundung noch etwas zu dem plötzlich Tod des SF Dinosauriers Alfred Kruse schreiben sollte.

SF Dinosaurier – unter diesem Begriff wird man Alfred noch lange im Gedächtnis behalten. Als Rezensent, Blogger und Autor war er sehr aktiv und seine Beiträge stets gehaltvoll.

Sein Tod war eine überaschende Nachricht. Ohne Frage verliert die SF Gemeinschaft einen jener Menschen, die mit Hingabe auftraten und die im Gedächtnis bleiben. Er hinterlässt eine unglaubliche Fülle von Beiträgen – und eine gespaltene Gemeinschaft. Nicht ob seiner SF Tätigkeiten. Die Wenigsten werden seine Meriten in Abrede stellen, auch wenn er, wie in allem, auch hier recht kompromislos seine Meinung vertrat und damit so manchen vor den Kopf stieß. Seine Spaltungskraft liegt in dem begründet, was Alfred außerhalb der (kleinen) Welt der SF Community äußerte. Ansichten, die man annehmen, oder (so wie ich) ablehnen kann. Neutral konnte – durfte man – nicht dazu stehen. Viele, mich eingeschlossen, waren irgendwann nicht mehr bereit zu entgegnen, zu lesen, was es da zu lesen gab, oder unvereinbare Diskussionsstandpunkte zu vertreten und haben die Verbindungen in Foren, sozialen oder beruflichen Netzwerken zu Alfred Kruse gekappt. Jene, die seine Ansichten teilten und teilen und jene, die sie ablehnten und ablehnen, stehen nun einander gegenüber. Diese Spaltung wird so einfach nicht zu beheben sein, vermutlich gar nicht, und sie war auch schon vorher da. Nur wird sie momentan wieder deutlich sichtbar. Und sie macht es schwer, ein differenziertes Bild Alfred Kruses zu zeichnen. Seine – ich nenne es mal – SF Persöhnlichkeit von seiner – ich nenne sie einfach „Andere“ – Persöhnlichkeit zu trennen ist schwer. Zu schwer, vielleicht. Vielleicht wird sein Werk, sein Beitrag zur SF Gemeinschaft, das sein, was im Gedächtnis bleibt und weniger seine politischen Ansichten und seine spitzfedrigen, gelegentlich die Grenze des Zumutbaren streifenden, Beiträge, die nichts mit SF zu tun hatten. Geht das? Kann die SF Gemeinschaft das leisten? Den politisch am Rand stehenden Alfred Kruse irgendwann vergessen, so wie das, was er als politische Überzeugung vertrat, irgdendwann hoffentlich endlich im Orkus der Geschichte verschwunden sein wird und sich an den SF Dinosaurier erinnern, dessen Rezensionen gleichermaßen gefürchtet wie respektiert waren? Ich weiß es nicht. Vielleicht ist auch dieser Post falsch, als Versuch einer differenzierten Betrachtung Alfred Kruses. Und auch, wenn ich mich damit aus dem Fenster lehne (und es eventuell hinter mir zuschlage), aber ich werde seine Rezensionen vermissen. Den SF Dinosaurier. Und ausschließlich den.

 

Advertisements

Kommentare»

1. Ein Dinosaurier hinterlässt tiefe Spuren — Hinterhof der Fantasie | Treffpunkt Phantastik - Juni 1, 2017

[…] über Ein Dinosaurier hinterlässt tiefe Spuren — Hinterhof der Fantasie […]

2. lapismont - Juni 1, 2017

Streiten sollte man sich immer. Alfred brach stets eine Lanze für die Werke, die er mochte.
Allerdings hinterließ er bei mir oft das Gefühl, dass da eher Opportunismus als Überzeugung eine Rolle spielte.
Politisch hat er mich nicht interessiert.
Sein Tod erinnert wieder einmal an die eigene Sterblichkeit und daran, dass man leben sollte. Jeden Tag genießen und für Dinge verwenden, die man mag.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: