jump to navigation

Bio² / Imp.

Über Jahrzehnte haben sich in meinem Kopf Geschichten angesammelt, ohne
das ich es bemerkt habe. Im November 2008 dann geschah etwas, das diesen
Geschichten einen Weg hinaus aus den dunkeln Hinterhöfen meiner Fantasie
gezeigt hat. Ich schrieb meine erste Kurzgeschichte. Und veröffentlichte
sie im Internet. Und wurde wider Erwarten … ignoriert. Man las, aber
kommentierte nicht. Also startete ich einen zweiten Versuch. Und siehe
da, eine Geschichte wurde kommentiert! Man nahm mich wahr! Wenn auch nicht
so, wie ich mir erhofft hatte. Es gab Höhen und ziemlich tiefe Tiefen.
Allerdings gab es auch viel Zuspruch, Menschen, die mir über Stolpersteine
hinweg und durch Turbulenzen hindurch geholfen haben. Ich habe das große
Glück erfahren dürfen, dass man bei seinen ersten Veröffentlichungen durch
Andere erfährt. Oder wie es ist, wenn die Wörter aus dem Kopf auf die
Leinwand umziehen. Oder zum Hörspiel werden. Erfahrungen, die einmalig
sind. Ich stehe noch ganz am Anfang meines Weges, doch die Reise bis hier
hin war schon sehr spannend. Nun drängeln sich die Geschichten und wollen
hinaus in die Welt. Also lasse ich sie ziehen und wünsche Ihnen viel Glück.


Jahrgang 1970, lebe ich heute mit einer bezaubernden Frau und einem wunderbaren
Sohn in Altena i.W., dem Gründungsort des Jugendherbergswerkes und dem
Standort des deutschen Drahtmuseums. Wieder Altena, obwohl ich mir nach
dem dort gemachten Abitur geschworen hatte: Nie wieder Altena. Das Leben
ist halt eine Wundertüte. Neben dem Schreiben ist die Photographie mein
zweites Hobby. Am wichtigsten jedoch sind und bleiben meine Frau und mein
Sohn. Frederic Brake, Juni 2009

Frederic Brake

Drosselweg 19

58762 Altena

fubrake@t-online.de

 

%d Bloggern gefällt das: