jump to navigation

Hölle, LTD. – Leseproben

Dämonenfrust:

„Jung soll sie sein und schlank. Ihr Haar soll sein von Weizen, ihre Augen wie Saphir…..“
Blabla, blabla, blabla. Warum will eigentlich keiner mal eine fette, hässliche Frau. Oder eine Taubstumme. Das wäre wenigstens mal Abwechselung. Immer nur „jung blablabla Saphiraugen blablabla Haut wie….
„…Alabaster. Eile Dämon, mich gelüstet es gar heftig“
Und ich dachte schon, das Hecheln wäre Lungenpest. Mist. Also kein schnelles Ableben. Ich brauche echt einen neuen Job. Wärter am Fegefeuer oder so. Nehmen Sie nur als Beispiel letzte Woche. London, siebziger Jahre des 20. Jahrhunderts. Geile Zeit. Echt starke Beschwörung. „Wow“, denke ich, „coole Beschwörung. Da geht bestimmt mal was ab“. Und was ist? So pickeliger Trottel hat aus Versehen eine Black Sabbath Platte rückwärts gespielt. Bei Vollmond. An einem Freitag dem 13. Gut, ich habe vielleicht ein bisschen überreagiert und hätte sein Inneres nicht nach außen drehen sollen. Zumindest hätte ich es nicht im ganzen Zimmer verteilen müssen. Hat ´ne ganze Menge schlechte Presse gegeben. Aber hey, schließlich bin ich ein Dämon. Und ich hatte eine oberüble Woche hinter mir. Man kriegt nicht jeden Tag jemanden wie Faust serviert. Guter Bericht übrigens von diesem Goethe. Bisschen ausgeschmückt, aber recht nah dran. Na ja, jedenfalls werden die Jungs vom dritten Kreis ein bisschen Spaß mit dem Pickelgesicht haben. Wo war ich? Ah,ja.
„Nun denn, Magier. Dies wird Dich Deine Seele kosten.“


Hölle, Ltd. :

»Tut mir leid, tut mir leid. Aber ein grünes Kaninchen, das George Bonsai heißt? Das ist einfach zuviel.«
Ich wusste es. Hätte er mich mit meinem Namen beschworen, statt die neue Standardformel zu benutzen… Aber nein, es muss ja so einfach wie möglich sein für diese magischen Analphabeten.
Jetzt lacht der Kerl schon wieder.
Tot. Der Dispatcher ist tot. Und ich meine nicht nur Leben-nach-dem-Tod-tot.
Na prima.
Meine Laune ist im Eimer. Diese Beschwörung kann nicht gut enden.

»Schweig, Sterblicher. Du hast einen Dämon der hohen Shai-Kaste beschworen. Also hoffe ich, dein Wunsch ist meiner Macht angemessen.«
Ich fletsche die Zähne und runzele drohend meine Stirn. Meine Ohren habe ich streng nach hinten geklappt und versuche, so dämonisch wie möglich auszusehen. Als Kaninchen. Einen Meter groß und grün.
Der Lebensmüde kichert immer noch. Nun werd nicht gleich hysterisch, Satan noch mal.

»Bedenke, dass dein Wunsch angemessen sein sollte. Schließlich kostet er dich deine Seele.«



Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: